Füße: Körper-Basis + Signal-Geber für Verspannungen

Manchmal ist nicht ganz klar, woher die Rückenschmerzen, Hüftbeschwerden oder Knieprobleme kommen: Klar, Stress, zuviel Schreibtisch …

Training ist dann schon mal ein sehr guter Ansatz, weil es hilft die Muskeln besser zu durchbluten, und weil Muskeln bei ausreichend intensivem Training gestärkt werden. Das federt einiges ab. Liefert aber nicht die klare Bewusstheit und Möglichkeiten die der bewusste Umgang mit Emotionen liefert. Dazu braucht es die geschulte Selbst-Wahrnehmung geübter Yogis.

Die bewusste Auflösung unbewusster Spannungen mit Yoga ist der effektivere Weg, um Muskel-Verspannungen los zu werden. Und … die Entwicklung eines klaren Bewusstseins ist seit Urzeiten DAS Hauptanliegen des Yoga. 

Füße: Körper-Basis + Signal-Geber für Verspannungen Share on X

Lies hier 👇 wie dir die Sicht auf die 5 Ebenen – die 5 Koshas – hilft deinen unbewussten Reaktionen auf die Schliche zu kommen, und warum speziell deine Füße dabei so wichtig sind.


👉 👉 👉 Viele tolle Übungen aus verschiedenen Quellen habe ich für dich auf Pinterest in meiner Pinwand Füße - Zehen - Yoga - Yogaübungen zusammen gestellt.


 

Unbewusste Reaktionen steuern bekanntermaßen 90% des gesamten Verhaltens.

Klares Erkennen unbewusster Reaktionen hilft einen großen Schritt weiter:

  • Du beginnst zu erkennen, welche unbewussten Prozesse eine Rolle spielen, wenn es um körperliche Beschwerden aller Art geht.
  • Schließlich reagiert der gesamte Körper mit, wenn du gestresst und angespannt bist. Klar.
  • Die bewusste Selbst-Wahrnehmung des geschulten Geistes hilft enorm.

Braucht aber auch ab und zu etwas Vertiefung.

Weil es Aspekte in der Selbst-Wahrnehmung gibt, mit denen man sich vertiefend und explizit beschäftigen muss, um sie zu verstehen.

Welche das sind?

Bleiben wir beim Beispiel Kniebeschwerden (Rücken, Schulter-Nacken …)

Viele Menschen mit Kniebeschwerden (oder Rückenschmerzen, Schulter-Nacken, …) haben keine oder eine sehr schlechte Wahrnehmung ihrer Füße.

  1. Nicht mal die rein anatomisch-körperlichen Zusammenhänge werden erkannt.
  2. Geschweige denn die Verbindung mit Emotionen und Glaubenssätzen.
  3. Dabei gibt es Körperteile, die das sehr deutlich spiegeln. Aber völlig ignoriert werden: Die Füße.

👉 Wer gelernt hat seine Spannungen und Emotionen in den Füßen zu erkennen, kann viel früher erkennen wenn sich “etwas aufbaut”, als jemand der nur auf seinen Rücken (Knie, … usw.) achtet.

Weil jedes Spannungs-Problem des Bewegungsapparates sich zuallererst in den Füßen zeigt. Zumindest wenn du welche hast.

Das muss nicht mal zu eigentlichen Fußproblemen führen.

Es geht um die Füße als Signal-Geber und Fundament.

Füße liefern früher als alles andere deutliche und sehr hilfreiche Signale, welche Anspannungs-Prozesse gerade stattfinden. Das bietet große Chancen gegenzusteuern - bevor es schlimmer wird. Share on X

Das große Dilemma ist …

Wer versucht seinen Rücken (Knie, Schulter-Nacken, …) wieder in Ordnung zu bringen, dabei aber die Füße übersieht, der ist so wie der Gärtner der in seinem Garten die Rehe vertreiben will die ihm alles wegfressen, aber dabei übersieht, dass er ein Riesen-Loch im Zaun hat, durch das sie herein kommen.

  • Leider haben gerade die Menschen mit Knie-, Rücken, … usw. oft gar kein Gefühl für ihre Füße.
  • Deshalb werden sie notorisch übersehen.
  • Weggesperrt und Vergessen.

Um das zu ändern und einen flotten Einstieg in diese Zusammenhänge zu bekommen, damit du sofort davon profitieren kannst, dazu ist mein Workshop für dich da: „Yoga für glückliche Füße – Mit den 5 Koshas

Mit Hilfe der Koshas – den 5 Ebenen – lernst du die Verbindung zwischen deinen Füßen und deinem restlichen Körper genau kennen.

Die Füße sind das Fundament des gesamten Körpers!

Deshalb liegt hier ein ganz wichtiger Schlüssel für gute Selbstfürsorge.

In meinen Yogastunden erlebe ich immer wieder, dass Teilnehmer kaum in der Lage sind Stand-Haltungen korrekt einzunehmen. Bis sie die Verbindung zu den Füßen finden. Das ändert alles.

  • Sie stehen nicht nur anders, sondern in den nächsten Tagen lösen sich auffallend oft diverse körperliche Spannungen.
  • Den Unterschied macht das Verständnis für die Füße.

Füße als …

  1. Früh-Indikator für aufkommende Probleme
  2. Anzeiger für schlechte Haltung
  3. Basis und Fundament einer entspannten Lebensführung.

Auch lesen:

❌ EXTRA-Tipp: Wenn du genau wissen willst, was deine Füße dir sagen wollen, dann brauchst du die 👉 Lauschanleitung für die Füße - das Fußgeflüster-Workbook. (Kostenlos) 


 

 

Füße interagieren über die 5 Koshas mit dem gesamten Körper.

Im Workshop zeige ich dir diese Verbindungen, und wir üben sie gemeinsam.
Diese Erfahrung bekommst du nur in diesem Workshop, weil im Yoga-Kurs kein Raum für die erforderliche Intensität ist, um diese Verbindungen klar erspüren zu können. Kurse haben andere Schwerpunkte.

Aber wenn du diese Verbindung einmal erkannt hast, dann hilft sie dir in allen Yogastunden und im restlichen Leben weiter.

Was du im Kopf hast, kann dir keiner mehr nehmen. Deshalb hilft dir dieses Wissen, um dein Leben damit weiter verbessern.

Unser Motto: “Um seine Gesundheit kümmert man sich selbst!”

► Zur Workshop-Seite “Yoga für glückliche Füße – mit den 5 Koshas”

 

Ich freue mich auf dich.

Liebe Grüße
Mahashakti

 

 


Portrait von Mahashakti

Achtung: Nur 4 Schritte zu glücklichen & entspannten Füßen!

Workshop mit Mahashakti 

► „Yoga für glückliche Füße – Mit den 5 Koshas ✅ 


 

 

Fuesse-Fundament-und-Signalgeber-fuer-Spannungen-im-Koerper.

Fuesse-Fundament-und-Signalgeber-fuer-Spannungen-im-Koerper.

Es ist eine tolle Wertschätzung meiner Arbeit, wenn du sie teilst. 😍 😘 🥰